top04.jpg

Am vergangenen Wochenende wurde an 3 Abenden die Hennensuppe zubereitet. Es war ein buntes, abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm, das keine Wünsche offen ließ. Da waren die Tanzgruppen Factory X, Korkenknaller, Danzknepfle und natürlich die Garde, die seit Monaten ihre Tänze einstudierten. Die Büttenreden von Martin Frank, Kathrin & Axel Töbel und nach längerer Abwesenheit auch wieder von Brigitte Kohler. Politik, Prominenz aus nah und fern und die Hennensuppe selbst wurden aufs Korn genommen. Die Großgruppen, Knecht & Mägd, Hennen, Hexen, und Bohnebrätscher hatten wieder allerlei Dorfgeschehen in ihre Nummern eingebunden. Premiere feierten die Hennenhofsänger und hinterließen bleibenden Eindruck. In den Pausen und nach dem Programm wurden die Besucher von der Tanzkapelle Immenstaad bestens unterhalten. Durchs Programm führten dieses Jahr, jetzt schon traditionell, Kathrin Töbel und Iris Opalka. Vielen Dank an alle Mitwirkenden und das Bühnenarbeiter- Team. Aber nicht nur auf und hinter der Bühne wurde etwas geleistet, ein dickes Lob geht auch wieder an alle, die in der Halle bedient, in der Küche gekocht und serviert, und in den Bars Getränke ausgeschenkt haben. Ebenfalls bedanken wollen wir uns bei den vielen Helfern die am Sa.-, So.- und Mo.-Morgen die Halle geputzt und aufgeräumt haben und bei allen die in irgendeiner Weise zum Gelingen beigetragen haben. Es war wieder mal eine wunderschö- ne Hennensuppe. Bilder der Hennensuppe können bei Angelika Brozio angeschaut und bestellt werden. 

Zum Seitenanfang